10.Januar 2019

Vertrag über den Backbone-Ausbau im Landkreis Freudenstadt unterzeichnet

Freuen sich auf das gemeinsame Projekt: Geschäftsführer Dr. Christoph Müller von der Netze BW GmbH und Landrat Dr. Klaus Michael Rückert.
In der hinteren Reihe: Matthias Groß, Leiter der Sparte Dienstleistungen der Netze BW, Carsten Pütz, Breitbandkoordinator des Landkreises Freudenstadt, Erster Landesbeamter Reinhard Geiser, Jens Schilling, Geschäftsführer von Kom.Pakt.Net, Lars Grunder, Leiter Kommunale Beziehungen Mittlerer Neckar der EnBW AG, Harry Riedmüller, Manager für Breitbandinfrastruktur der Netze BW, Elmar J. Quere, Projektleiter Breitband der Netze BW.

Mit einem mehrere Monate dauernden EU-weiten Ausschreibungsverfahren hat das Landratsamt Freudenstadt nach einem geeigneten Vertragspartner für die Planung und den Ausbau des landkreisweiten Backbone-Netzes gesucht – und ihn in der Netze BW GmbH schließlich gefunden. Der Kreistag hat die Vergabe der Generalunternehmerleistungen in seiner letzten Sitzung des Jahres 2018 beschlossen, nunmehr wurde der Vertrag förmlich durch Landrat Dr. Klaus Michael Rückert und Geschäftsführer Dr. Christoph Müller unterzeichnet.

Netze BW wird im Landkreis Freudenstadt die erforderlichen Planungs- und Bauleistungen für ein schlüsselfertiges Backbone-Netz mit einer Gesamtlänge von voraussichtlich 170 Kilometern erbringen. Offizieller Projektstart ist am 1. Februar 2019. Nach Fertigstellung wird das Backbonenetz des Landkreises eine Länge von 339 km aufweisen, neben den neuerbauten 170 km werden 93 km bei „Gasline“ und weitere 76 km in bestehenden Trassen angepachtet. Erste Bagger für die Neubaustrecke werden jedoch erst nach Abschluss der Projektierungsarbeiten, voraussichtlich ab Mitte April anrollen. Zudem steht noch die schriftliche Förderzusage durch das zuständige Ministerium aus. Diese ist zwingend vor Baubeginn notwendig, um die beantragten Fördermittel – immerhin geschätzte 50 Prozent des Auftragsvolumens von 34,8 Mio Euro – nicht zu verwirken. Daneben müssen vorher zahlreiche Genehmigungen, Bewilligungen und Gestattungen vielfältiger staatlicher Behörden eingeholt werden.

„Dies ist die zweitgrößte Investition des Landkreises Freudenstadt seit seines Bestehens und ein wichtiger Schritt, unsere Infrastruktur fit für die digitale Zukunft zu machen.“ betonte Landrat Dr. Klaus Michael Rückert, dem es ein wichtiges Anliegen ist, dass der ländliche Raum bei der Digitalisierung nicht abgehängt wird und den Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises gleichwertige Lebens- und Arbeitsbedingungen wie in den Ballungsräumen ermöglicht werden.

Dr. Christoph Müller, Geschäftsführer der Netze BW GmbH stimmt dem ausdrücklich zu: „Die Netze BW hat in den letzten Jahren bereits in vielen Kommunen Leerrohranlagen zur Belegung mit Glasfaserkabeln verlegt und so die erforderliche Infrastruktur bereitgestellt. Wir freuen uns sehr, als strategischer Partner nun auch den Landkreis Freudenstadt dabei zu unterstützen, eine schnelle Internetversorgung für die Haushalte und Betriebe in der Region zu verwirklichen.“ Die gewonnene Ausschreibung umfasst den Ausbau des Breitbandnetzes zwischen den 16 Städten und Gemeinden des Landkreises Freudenstadt (Alpirsbach, Bad Rippoldsau-Schapbach, Baiersbronn, Dornstetten, Empfingen, Eutingen i.G., Freudenstadt, Glatten, Grömbach, Horb a.N, Loßburg, Pfalzgrafenweiler, Schopfloch, Seewald, Waldachtal, Wörnersberg). Die Maßnahme untergliedert sich in den außerörtlichen und innerörtlichen Ausbau des Netzes. Hierbei werden im Rahmen des innerörtlichen Ausbaus auch die Zugangsnetze entlang der Backbone-Trassen inklusive der Anrainer-Hausanschlüsse mit realisiert.

Zeitplan Ausbauablauf (vorbehaltlich der noch offenen Genehmigungen der Förderanträge)
21.12.2018 formelle Zuschlagserteilung durch Landrat Dr. Rückert
09.01.2019 Vertragsunterzeichnung GU-Vertrag zwischen Landkreis Freudenstadt und der Netze BW
01.02.2019 Vertragsbeginn zwischen GU und dem Landkreis. Gleichzeitig Projektbeginn und Beginn der Planungsleistungen
ca. April 2019 Start des Backbone-Ausbaus außerorts
Mitte 2019 Start der innörtlichen Backbone-Ausbaus, inkl. des Baulaufes (Accessnetz, inkl. Hausanschlüsse entlang der innerörtlichen Backbone-Trasse), Ausbau-Reihenfolge entsprechend der Priorisierungsabstimmung mit LRA sowie Städten und Gemeinden

Rückfragen beantworten:

Landratsamt Freudenstadt - Pressestelle:

Sabine Eisele
Herrenfelder Straße 14
72250 Freudenstadt
Tel. 07441 920-1111
Fax 07441 920-991111
presse@landkreis-freudenstadt.de

Im Auftrag der Netze BW GmbH:

Dagmar Jordan
Pressesprecherin
EnBW Regionale Kommunikation
Telefon 0711 289-88230
presse@netze-bw.de

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Zufriedene Gesichter bei der Vertragsunterzeichnung

Landkreis Calw investiert erneut in den Breitbandausbau

Letzter Handgriff beim Einbau

Netze BW installiert als erster grundzuständiger Messstellenbetreiber ...

Diagramm "Gänsebraten" - Ausschnitt

Feldtest der Netze BW in Oberschwaben: Mit Netzinnovationen in Sachen ...

Spendenübergabe Heggbacher Werkstadtverbund

„Spenden statt Geschenke“ bei der Netze BW: 2000 Euro für Niederlassun ...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen