09. August 2019

Gasversorgung in Wildberg

Netze BW setzt den Ausbau des Gasnetzes fort

Wildberg. Die Netze BW GmbH investiert weitere 250.000 Euro und setzt den Ausbau des Gasnetzes in Wildberg fort. Die Erweiterung verläuft von der Talstraße über die Gartenstraße bis zur Marktstraße. Der erste Abschnitt der Gasrohrverlegung in der Talstraße von der Bundestraße B 463 bis nach dem Bereich ‚Am Bahnhof‘ erfolgt noch in der erfahrungsgemäß verkehrsärmeren Sommerferienzeit, vom 19. August bis zum 6. September. Die Bauarbeiten in der Gartenstraße und Marktstraße werden dann im Oktober durchgeführt. Im Zuge der Maßnahme werden auch gleich neue Niederspannungs-Stromkabel und ein Mikrorohr mitverlegt.

Da überwiegend konventionell im offenen Graben gearbeitet wird, müssen während der einzelnen Bauphasen die jeweiligen Straßenabschnitte halbseitig gesperrt werden. Die Netze BW bittet Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Die Netze BW baut das Gasnetz in Wildberg kontinuierlich aus. Je nach Anfragen der Bevölkerung nach einen Gasanschluss wird geprüft, ob und wo ein weiterer Ausbau stattfinden kann. Zu Themen rund um die Gasversorgung kann sich die Bevölkerung von Wildberg auch weiterhin unter Telefon: 07150 9137-56590 oder per E-Mail: [e.kunf@netze-bw.de](mailto: e.kunf@netze-bw.de), an Emil Kunf, vom Anschlussservice der Netze BW wenden.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

06. Dezember 2019

Sichere Energieversorgung auch über die Weihnachtsfeiertage

Dettenheim (Kreis Karlsruhe) gehört zu den ersten Kommunen, die intelligente Messsysteme nutzen wollen (im Bild Bürgermeisterin Ute Göbelbecker)

05. Dezember 2019

Digitalisierung des Messwesens bei der Netze BW

(V.l.n.r.) Projektleiterin Heike Grüner erklärt Netze BW-Geschäftsführer Martin Konermann, Ministerialdirektor Helmfried Meinel und OB Thilo Michler an einem 3D-Modell die „Wasserstoff-Insel“.

05. Dezember 2019

Netze BW geht Speicherproblem von erneuerbaren Energien an

V.l.n.r. W. Parstorfer (Netze BW), Oberbürgermeister J. Albrecht, C. Geiger (Brücke), M. Kölblin (Verkehrswacht Kraichgau), M. Wingberg (Caritas/Kinderhilfefonds Kraichgau), J. Bach (Kinderhilfefonds Kraichgau), Dr. S. Rogat (Netze BW) (Quelle: Stadt Sinsheim)

29. November 2019

Haushalte übermitteln ihren Stromverbrauch online - Netze BW bedankt s ...