12.September 2018

Netze BW behebt Wasserrohrbruch in der Birkenwaldstraße

Stuttgart. In den frühen Morgenstunden kam es am Mittwoch zu einem Wasserrohrbruch in der Birkenwaldstraße auf Höhe der Haltestelle Postdörfle. Gegen 3:45 Uhr konnte der Entstördienst der Netze BW die betroffene, 15 Zentimeter dicke Leitung abstellen und mit der Fehlersuche beginnen. Wegen der ungünstigen Lage der Schadenstelle waren am Morgen zeitweise bis zu 500 Haushalte unter anderem in der Birkenwald-, Relenberg- und Wiederholdstraße ohne Wasser. Durch die Nutzung benachbarter Leitungen konnte die Versorgung für die meisten rasch wiederhergestellt werden; derzeit sind noch rund 60 Haushalte in der Birkenwaldstraße betroffen. Für sie stellt die Netze BW Mineralwasser bereit. Der eigentliche Rohrbruch wird zur Zeit lokalisiert und voraussichtlich im Laufe des Tages repariert.

Im Bereich der Bauarbeiten ist die Birkenwaldstraße derzeit noch in beiden Richtungen gesperrt. Der Straßenverkehr wird über die Türlen- und Panoramastraße umgeleitet. Wie lange die Sperrung dauert, ist noch nicht absehbar. Die SSB–Buslinie 44 wird umgeleitet. Das weitere Vorgehen wird mit den städtischen Ämtern abgestimmt.

Update 15:00 Uhr:

Die Schadensstelle in der Birkenwaldstraße wurde inzwischen gefunden und repariert. In diesen Minuten wird die Leitung wieder in Betrieb genommen, und alle Haushalte haben wieder Wasser. Die Sperrung der Birkenwaldstraße (Höhe Hausnummer 40/44) wird voraussichtlich noch bis Montag andauern, da der Straßenbelag ausgebessert werden muss.

Update 14. September:

Leider haben sich die Schäden am Straßenbelag in der Birkenwaldstraße als schwerwiegender herausgestellt, als es ursprünglich den Anschein hatte. In Absprache mit den städtischen Ämtern muss die Straße an dieser Stelle voraussichtlich noch weitere drei Wochen gesperrt bleiben. Die Netze BW bittet um Verständnis und ist bemüht, die Arbeiten so schnell wie irgend möglich zu erledigen.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Spatensich von neuem Mast

Verlegung der 110-kV-Leitung in St. Leon-Rot beginnt

Recht „luftig“ kann es bei der Arbeit mit einem Steiger werden.

Wie funktioniert das Stromnetz?

Moderne Umspannstation für Ohmden

Baumaßnahme der Netze BW im Mittleren Weg

Kabelpflug

Stromnetz zwischen Umspannwerk Gültstein und Gäufelden wird für die Zu ...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen