19. Dezember 2018

Netze BW installiert als erster grundzuständiger Messstellenbetreiber zertifiziertes, intelligentes Messsystem

Freiwilliger Einbau schon ab Anfang 2019 - Nachfrage vor allem aus Kommunen

Die Netze BW hat am Mittwoch, 19.12.18, das erste BSI-zertifizierte Smart-Meter-Gateway in einem Privathaushalt installiert. Angesichts einer Vielzahl von Interessenten will die EnBW-Tochter bereits nach den Weihnachtsferien den Einbau bei freiwilligen Kunden fortsetzen.

„Das Warten hat ein Ende“ hatte sich Projektleiter Arkadius Jarek schon letzte Woche gefreut, als die BSI-Zertifizierung für die Gateways des Mannheimer Gateway-Spezialisten PPC bekannt wurde. Als erster grundzuständiger Messstellenbetreiber in Deutschland erhielt die Netze BW daraufhin eine Charge von fünf Geräten. Mit einem davon führte das Karlsruher Prüflabor letzte Funktionstests durch. Seit dem späten Vormittag arbeitet das erste iMS in einem Privathaushalt in Reichenbach (Kreis Esslingen). Sobald weitere Gateways zur Verfügung stehen, will die Netze BW auf vorgemerkte Interessenten zugehen. Dazu gehörten insbesondere Städte und Gemeinden, die 2016 am großen Feldtest der Netze BW mit 113 Kommunen und drei Gateway-Herstellern teilgenommen hatten. Viele Bürgermeister und Kämmerer hätten damals schon das Potential entdeckt, dass im digitalen Messwesen liegt, so Jarek. Jetzt komme es darauf an, dass der Markt rasch komfortable Anwendungen anbiete.

Info/Hintergrund:

„Geräte und zentrale Systeme aus verschiedenen Häusern müssen interoperabel sein, damit der Rollout flächendeckend funktionieren kann“. Mit dieser Vorgabe starteten EnBW als Gateway Administrator und Netze BW als Verteilnetz- und Messstellenbetreiber Anfang 2014 den ersten Feldtest. Rasch entwickelten sich daraufhin Kooperationen mit den Gateway-Herstellern Power Plus Communications, Landis+Gyr sowie Sagemcom Dr. Neuhaus. Die Stadtwerke Karlsruhe Netzservice gesellten sich bald als Partner hinzu.

Wegweisend für die Weiterentwicklung der Geräte, aber auch das Know-how rund um die Prozesse war schließlich der gemeinsame dritte, in Deutschland größte Feldtest an etwa 1500 intelligenten Messsystemen. Neben den 113 Kommunen in Baden-Württemberg haben sich auch eine Reihe aufgeschlossener Privathaushalte daran beteiligt. Viele warteten seitdem auf die BSI-Zertifizierung des ersten Gateways und den Start des Rollouts auf zumindest freiwilliger Basis. Mit dem Ziel, der Markterklärung (auf Basis der BSI-Zertifizierung von Geräten mindestens dreier Hersteller) näher zu kommen, war die Kooperation auch 2017 und 2018 fortgeführt worden, beispielsweise mit den sogenannten ALC-Tests.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Großes Interesse auch bei Bundestagsabgeordneten und Vertretern des Alb-Donau-Kreises fand der Spatenstich für den Breitbandausbau in der Gemeinde Lauterach (Quelle: SZ/Ehrenfeld).

18. Juni 2019

Spatenstich in Lauterach: Schnelles Internet bis Ende 2020

Mit „Connect+“ vertiefen 20 Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber ihre Kooperation beim Datenaustausch zum Redispatch

13. Juni 2019

Netzbetreiber starten Projekt „Connect+“ zum Datenaustausch für Redisp ...

07. Juni 2019

Netze BW modernisiert und verstärkt Stromnetz zwischen Aichtal und Schlaitdorf

Erdkabel ersetzen Freileitung

05. Juni 2019

Ausbau der Versorgungsnetze in Ehningen

Netze BW erschließt weitere Straßen für die Gasversorgung und verlegt dabei glei ...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen