19. Dezember 2018

Netze BW installiert als erster grundzuständiger Messstellenbetreiber zertifiziertes, intelligentes Messsystem

Freiwilliger Einbau schon ab Anfang 2019 - Nachfrage vor allem aus Kommunen

Die Netze BW hat am Mittwoch, 19.12.18, das erste BSI-zertifizierte Smart-Meter-Gateway in einem Privathaushalt installiert. Angesichts einer Vielzahl von Interessenten will die EnBW-Tochter bereits nach den Weihnachtsferien den Einbau bei freiwilligen Kunden fortsetzen.

„Das Warten hat ein Ende“ hatte sich Projektleiter Arkadius Jarek schon letzte Woche gefreut, als die BSI-Zertifizierung für die Gateways des Mannheimer Gateway-Spezialisten PPC bekannt wurde. Als erster grundzuständiger Messstellenbetreiber in Deutschland erhielt die Netze BW daraufhin eine Charge von fünf Geräten. Mit einem davon führte das Karlsruher Prüflabor letzte Funktionstests durch. Seit dem späten Vormittag arbeitet das erste iMS in einem Privathaushalt in Reichenbach (Kreis Esslingen). Sobald weitere Gateways zur Verfügung stehen, will die Netze BW auf vorgemerkte Interessenten zugehen. Dazu gehörten insbesondere Städte und Gemeinden, die 2016 am großen Feldtest der Netze BW mit 113 Kommunen und drei Gateway-Herstellern teilgenommen hatten. Viele Bürgermeister und Kämmerer hätten damals schon das Potential entdeckt, dass im digitalen Messwesen liegt, so Jarek. Jetzt komme es darauf an, dass der Markt rasch komfortable Anwendungen anbiete.

Info/Hintergrund:

„Geräte und zentrale Systeme aus verschiedenen Häusern müssen interoperabel sein, damit der Rollout flächendeckend funktionieren kann“. Mit dieser Vorgabe starteten EnBW als Gateway Administrator und Netze BW als Verteilnetz- und Messstellenbetreiber Anfang 2014 den ersten Feldtest. Rasch entwickelten sich daraufhin Kooperationen mit den Gateway-Herstellern Power Plus Communications, Landis+Gyr sowie Sagemcom Dr. Neuhaus. Die Stadtwerke Karlsruhe Netzservice gesellten sich bald als Partner hinzu.

Wegweisend für die Weiterentwicklung der Geräte, aber auch das Know-how rund um die Prozesse war schließlich der gemeinsame dritte, in Deutschland größte Feldtest an etwa 1500 intelligenten Messsystemen. Neben den 113 Kommunen in Baden-Württemberg haben sich auch eine Reihe aufgeschlossener Privathaushalte daran beteiligt. Viele warteten seitdem auf die BSI-Zertifizierung des ersten Gateways und den Start des Rollouts auf zumindest freiwilliger Basis. Mit dem Ziel, der Markterklärung (auf Basis der BSI-Zertifizierung von Geräten mindestens dreier Hersteller) näher zu kommen, war die Kooperation auch 2017 und 2018 fortgeführt worden, beispielsweise mit den sogenannten ALC-Tests.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

‚Smart Living Weinstadt‘ im Modell (Quelle: KOP)

13. Dezember 2019

Mit ‚StromLux‘ Mieterstromprojekte flinker machen

Begleitet von Monteuren der Netze BW GmbH durchtrennten Bürgermeister Karl Vesenmaier (2.v.l.) und Steven Hagenlocher, Geschäftsführer der Stromnetzgesellschaft Östlicher Schurwald, (3.v.l.) die Leiterseile.

13. Dezember 2019

Netze BW baut Freileitung bei Wäschenbeuren ab

Symbolische Schlüsselübergabe bei der Netze BW in Biberach durch R. Huber, Gesamtverantwortlicher für den Netzbetrieb (li.), an N. Mattes. Im Hintergrund links die beiden Spezial-Lkw für Freileitungsbau, rechts der Montage-Spezial-Lkw. (Netze BW)

11. Dezember 2019

Mit ausgeklügelter Technik Ausfallzeiten weiter verringern

10. Dezember 2019

Stromausfall rund ums Glatttal nach Kabeldefekt am Dienstagvormittag behoben