15. April 2019

Netze BW modernisiert das Stromnetz in Sulz-Fischingen

Neue Erdkabel ersetzten Freileitungen

Sulz am Neckar. Die Netze BW GmbH investiert fast 200.000 Euro und modernisiert das Stromnetz in Sulz-Fischingen. Im Rahmen dieser Maßnahme verlegt sie auf einer Trasse von über einem Kilometer neue Mittel- und Niederspannungs-Erdkabel und baut die dann nicht mehr benötigten Freileitungen ab. Mit der Modernisierung wird auch die Kapazität des Stromnetzes erhöht und für die Bedarfe der Zukunft gerüstet. Das dient der Versorgungssicherheit in der Region.

Der Tiefbau beginnt am Montag, 29. April und erfolgt in zwei Abschnitten. Die Arbeiten starten an der Umspannstation „Schloßbergweg“ in Fischingen führen weiter entlang der Hohenzollernstraße bis zur Gemeindeverbindungsstraße am Ortsrand Richtung Empfingen. Anschließend wird die Verlegung über Feldwege fortgeführt bis zur Umspannstation am Hochbehälter an der Gemarkungsgrenze zu Mühlheim. Während der erste Bauabschnitt konventionell im offenen Graben erfolgt, kann im zweiten Bauabschnitt ein sogenannter Kabelpflug eingesetzt werden. Auf der gesamten Verlegestrecke wird auch gleich ein Mikrorohrverbund mit in die Erde gelegt, in den später Glasfaserkabel eingebracht werden können.

Sobald die Erdkabelstrecke fertiggestellt und in Betrieb ist, kann auch ein Teilstück der Freileitungstrasse zwischen Empfingen und Fischingen inklusive 20 Strommasten abgebaut werden.

Die Netze BW bittet um Verständnis für mögliche Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme. Sie wird, wenn alles planmäßig verläuft, Ende Mai abgeschlossen sein.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

17. Oktober 2019

Netze BW erschließt Grundstück für neuen Trinkwasserbehälter in Stuttgart-Rohracker

Kommunen, Verbände, Politik und Firmen wirken zusammen, damit der Breitbandausbau in Erbach klappt – Spatenstich am 16. Oktober vor dem Rathaus

16. Oktober 2019

Erbach investiert 5,4 Millionen in schnelles Internet

Dank Installations-App benötigt der Monteur des Netzbetreibers maximal 60 Minuten, um eine Ortsnetzstation mit den „SMIGHT Grid“ Sensoren und einem Gateway auszustatten. (Quelle: SMIGHT/Uli Deck)

15. Oktober 2019

Digitalisierung im Netz: Neuer Stromsensor liefert Echtzeitdaten von d ...

14. Oktober 2019

Blick hinter die Kulissen der Stromversorgung

Netze BW öffnet am Sonntag, 20. Oktober, die Türen des Umspannwerks Magstadt