09.Oktober 2017

Netze BW tauscht Umspannstation in Schömberg aus

Baumaßnahme beginnt am Montag,
16. Oktober

Schömberg. Die Netze BW GmbH führt Erneuerungsmaßnahmen im Stromnetz von Schömberg durch und tauscht eine ältere Ortsnetzstation in der Lindenstraße gegen eine neue Kompaktstation aus. Zur Einbindung der Station in das Versorgungsnetz werden zudem neue Mittel- und Niederspannungs-Erdkabel verlegt. Diese Maßnahme dient der Modernisierung und Leistungserhöhung des örtlichen Stromnetzes und ist somit ein wichtiger Beitrag zur Versorgungssicherheit. Im Rahmen dieses Projektes saniert die Gemeinde Schömberg auch gleich die dortige Straßenbeleuchtung.

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 16. Oktober, und dauern etwa sechs Wochen. Zunächst wird neben der alten Umspannstation eine Grube ausgehoben und die neue, 2,50 Meter mal 2,30 Meter große, Betonfertigteilstation eingesetzt. Sie ragt nach dem Einbau nur noch etwa 1,20 Meter aus dem Erdboden heraus. Danach bindet die Netze BW schrittweise alle Stromleitungen von der alten über die neue Umspannstation ins bestehende Netz ein. Wenn alles planmäßig verläuft, kann dies ohne Versorgungsunterbrechungen durchgeführt werden.

Der Tiefbau erfolgt konventionell im offenen Graben. Deshalb müssen während der Bauzeit die betroffenen Straßenabschnitte halbseitig gesperrt werden. Außerdem kann es zu Behinderungen, wie zum Beispiel dem Wegfall von Gehwegflächen und Parkplätzen, sowie zu eingeschränkten Zufahrten zu den Grundstücken kommen. Die Netze BW bittet um Verständnis für diese Beeinträchtigungen.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Rasch behobene Stromausfälle nach Sturmschäden in Ratshausen und Aldingen

Netze BW baut 20.000 Volt Freileitung über Bahnhof Tuttlingen ab

110.000 Volt Leitungen der Netze BW zwischen Ravensburg und Baindt sin ...

Modernisierungsmaßnahmen im Umspannwerk Tonbach