13.November 2017

Weitgehend schnell behobener Stromausfall rund um Rottenacker

Am Montagmorgen war im 20.000 Volt Mittelspannungsnetz der Netze BW in Rottenacker ein Kabelfehler aufgetreten. Der hatte noch nicht zum Stromausfall geführt; vielmehr war die Leitstelle in Ravensburg gerade an dessen Ortung, um den beschädigten Abschnitt nahe des Industriegebiets Rottenacker vorsorglich freizuschalten. Dem kam gegen 8:40 Uhr jedoch ein Erdspieß zuvor, der im Süden von Dächingen einen der drei Leiter des dortigen Erdkabels getroffen hatte. In der Folge kam es dort zu einem lokal begrenzten Störung. In Rottenacker selbst, in Teilen des südlichen Munderkingens sowie rund um Kirchbierlingen war der Strom ausgefallen.

Da sich das Team der Bereitschaft bereits vor Ort befand, konnte durch Schaltmaßnahmen in Abstimmung mit der Leitstelle die Versorgung ab 9:12 Uhr bereits wieder aufgebaut werden. Bis 9:28 Uhr bestand Vollversorgung. Die beiden beschädigten Leitungsabschnitte werden noch im Laufe des Montags repariert.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Spatensich von neuem Mast

Verlegung der 110-kV-Leitung in St. Leon-Rot beginnt

Recht „luftig“ kann es bei der Arbeit mit einem Steiger werden.

Wie funktioniert das Stromnetz?

Moderne Umspannstation für Ohmden

Baumaßnahme der Netze BW im Mittleren Weg

Kabelpflug

Stromnetz zwischen Umspannwerk Gültstein und Gäufelden wird für die Zu ...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen