27. Dezember 2017

Stromausfall in St. Märgen nach Kurzschluss im 20.000 Volt Netz

Am Mittwoch um 12:46 Uhr kam es zu einem Kurzschluss im 20.000 Volt Mittelspannungsnetz der Netze BW in St. Märgen. Betroffen waren außerdem mehrere Weiler und Ortschaften in Richtung Süden bis etwa zur B 500. In Abstimmung mit der Leitstelle in Heilbronn gelang es dem Bereitschaftsdienst bis 13:35 Uhr die Fehlerstelle in einem Abschnitt zwischen den Ortsnetzstationen Holzschlag und Klausenweg zu identifizieren. Das erwies sich als umso schwieriger, als keine eindeutige Ursache, wie beispielswiese ein heruntergefallener Ast für den Kurzschluss auszumachen war. Nach einer vorsorglichen Inspektion der Leiterseile wurde der Abschnitt wieder zugeschaltet. Die Haushalte und Betriebe waren zwischen 13:58 Uhr und 14:19 Uhr wieder weitestgehend am Netz. Lediglich bei einigen Anschlüssen südlich der der Station Holzschlag dauerte es bis 14.55 Uhr. Die Leitungen in dem defekten Abschnitt weisen Schäden auf, die im Laufe der Woche sicherheitshalber repariert werden. Dazu wird der Leitungsabschnitt freigeschaltet, wofür keine Versorgungsunterbrechung erforderlich ist.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

06. August 2020

Netze BW investiert in die Erneuerung des Stromnetzes von Horb am Neckar

Von der letzten Störung betroffene Erdkabel in Nordstetten und Talheim werden au ...

Bunte Trafostation vor dem Kindergarten in Heiningen

06. August 2020

Bunter Blickfang am Kindergarten in Heiningen

Blick in eine mit Quellsand abgedichtete Ortsnetzstation (Bildquelle: Hauff-Technik)

05. August 2020

Feuchtigkeit in Ortsnetzstationen: Netzgesellschaften der EnBW entwic ...

03. August 2020

Arbeiten am Stromnetz in Donaurieden