08.Juni 2018

Stromausfall zwischen Oberndorf und Rosenfeld – Auslöser höchstwahrscheinlich ein Vogel

Ein neugieriger und vor allem vorwitziger Vogel mit stabilem Schnabel steht im Verdacht, am Freitagnachmittag um 15:28 Uhr für einen Stromausfall in einem Gebietsstreifen vom Bereich um den Bahnhof Oberndorf über Boll, Trichtingen, Brittheim bis Bickelsberg gesorgt zu haben. Darauf lassen zumindest die Spuren an einem defekten Kabelendverschluss schließen, den die Bereitschaft der Netze BW auf der Suche nach der Ursache an einem Masten des 20.000-Volt-Netzes in Boll fanden. Der dort erzeugte Kurzschluss führte unmittelbar im Anschluss noch zu zwei Kabeldefekten in Brittheim und Oberndorf selbst. Nachdem alle drei Fehlerstellen geortet waren, gelang es den Monteuren in Abstimmung mit der Leitstelle in Ravensburg, die Versorgung bis 16:37 Uhr Zug um Zug komplett wieder aufzubauen.

In Brittheim soll noch im Laufe des späten Freitagnachmittags und –abends die Fehlerstelle mithilfe eines Kabelmesswagens vorsorglich genau lokalisiert, aufgegraben und repariert werden. Die Schäden in Oberndorf und an dem Kabelaufführungsmasten werden voraussichtlich am kommenden Montag beseitigt.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Abb. 1: Von Netze BW favorisierter (kombinierter) Erdkabel-/ Freileitungskorridor (E2)

Neubau einer 110-kV-Hochspannungsleitung zwischen Kupferzell und Rot a ...

„In gut einem Jahr will die Netze BW ein neues Umspannwerk an der Iller in Betrieb nehmen“

Baubeginn am neuen Umspannwerk Tannheim der Netze BW

Folgen der Gewitter: Weitgehend rasch behobener Stromausfall rund um Seibranz am Montagvormittag

Erneuerung der Gashochdruckleitungen wird fortgesetzt

Netze BW verlegt ab Montag, 20. August, weitere neue Erdgasrohre zwischen Weinst ...

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen