28. November 2019

Mit Spezialtechnik Stromversorgung sicherstellen

Fünf neue Sonderfahrzeuge für den Betriebsservice Nagold der Netze BW

Nagold. Ein technisch hochwertiger Fuhrpark spielt eine wesentliche Rolle beim reibungslosen Betrieb der Stromnetze und der raschen Störungsbehebung. Auch am Standort Nagold investiert die Netze BW deshalb kontinuierlich in die Modernisierung der Spezialfahrzeuge. Fünf neue konnte dessen Leiter, Stefan Günthner, am 28. November im Beisein von Bauamtsleiter Rafael Beier übernehmen.

„Versorgungssicherheit gibt es nicht umsonst“ betonte Andreas Zimmermann bei der symbolischen Schlüsselübergabe auf dem Betriebshof an der Rohrdorfer Steige. Laut dem Leiter des Technischen Service hat die Netze BW im Jahr 2019 rund 800.000 Euro in den Fuhrpark für den Landkreis Calw einschließlich der Stadt Nagold investiert. „Geld, das auch die Sicherheit der Mitarbeiter erhöht und damit doppelt gut angelegt ist“. Praktisch täglich im Einsatz ist der Montage Lkw für bis zu fünf Monteure, die im Laderaum alle für den Bau und die Instandhaltung von Strom- und Gasleitungen nötigen Gerätschaften vorfinden. Zwei weitere Lkw, jeweils mit Ladekran und Arbeitskorb, leisten wertvolle Dienste beim Austausch der Trafos in Ortsnetzstationen, bei Betrieb und Abbau von Freileitungen oder auch bei Vogelschutzmaßnahmen. „Oft kommt es auf die rasche Behebung von Schäden an Masten oder Leiterseilen an, um die Versorgung nach einem Stromausfall wiederherzustellen“, erläuterte Stefan Günthner weiter. Gut erinnert er sich noch an den Januar 2018, als der Orkan „Burglind“ auch im Stadtgebiet schwere Schäden angerichtet hatte. Dass die Bäume aus den Leitungen gezogen und die Versorgung relativ rasch wieder aufgebaut werden konnte war, auch dem Einsatz des standorteigenen Unimog mit Bergewinde zu verdanken. „Damit wir unseren Job gut machen können ist es wichtig, dass die Gerätschaften regelmäßig auf den Stand der Technik gebracht werden“. Diesem Befund schloss sich Rafael Beier als Vertreter des kurzfristig verhinderten Oberbürgermeisters Jürgen Großmann nach einer Vorführung der Fahrzeuge an. „Diese Investition am Standort Nagold ist ein klares Signal in Sachen Versorgungssicherheit für die ganze Region. Aus meiner langjährigen Erfahrung mit städtischen Bauprojekten weiß ich zudem die vertrauensvolle Kooperation mit den Mitarbeitern der Netze BW sehr zu schätzen“.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

‚Smart Living Weinstadt‘ im Modell (Quelle: KOP)

13. Dezember 2019

Mit ‚StromLux‘ Mieterstromprojekte flinker machen

Begleitet von Monteuren der Netze BW GmbH durchtrennten Bürgermeister Karl Vesenmaier (2.v.l.) und Steven Hagenlocher, Geschäftsführer der Stromnetzgesellschaft Östlicher Schurwald, (3.v.l.) die Leiterseile.

13. Dezember 2019

Netze BW baut Freileitung bei Wäschenbeuren ab

Symbolische Schlüsselübergabe bei der Netze BW in Biberach durch R. Huber, Gesamtverantwortlicher für den Netzbetrieb (li.), an N. Mattes. Im Hintergrund links die beiden Spezial-Lkw für Freileitungsbau, rechts der Montage-Spezial-Lkw. (Netze BW)

11. Dezember 2019

Mit ausgeklügelter Technik Ausfallzeiten weiter verringern

10. Dezember 2019

Stromausfall rund ums Glatttal nach Kabeldefekt am Dienstagvormittag behoben