19. Oktober 2020

Spendenschecks für fünf Laupheimer Vereine

Laupheim. Gleich fünf ortsansässige Vereine konnte dieser Tage eine Spende der Netze BW in Höhe von jeweils 613,20 Euro entgegennehmen: der Seniorenclub Laupheim, der ASB Seniorenzentrum „An der Rottum“, das Seniorenzentrum Laupheim Hospital zum Heiligen Geist, der Deutscher Kinderschutzbund Ortsgruppe Laupheim und der Martinusladen.

Das Unternehmen hat dafür wieder seine Portokasse „geplündert“. Dahinter verbirgt sich eine 2018 gestartete Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mithilfe elektronischer Medien mitzuteilen. Als Anreiz verspricht der Netzbetreiber, für jede Online-Mitteilung des Stromverbrauchs das jährlich eingesparte Porto pro Kommune an eine gemeinnützige Organisation vor Ort zu spenden.

„Eine Finanzspritze ist natürlich immer willkommen“, freut sich Robert Merk, Vorstandsvorsitzender des Seniorenclubs Laupheim. Dem stimmen auch Roswitha Ruf, Heim- und Pflegedienstleitung vom ASB Seniorenzentrum, Stefanie Müller, Leiterin des Seniorenzentrum Laupheim zum Heiligen Geist, Ursula Dreiz, Ortsgruppenvorsitzende des Kinderschutzbundes Laupheim sowie Rose Demuth, Leiterin des Laupheimer Martinusladens, zu. Dem Dank schloss sich Oberbürgermeister Gerold Rechle bei der Scheckübergabe an: „Ich finde es besonders schön, dass die Bürgerinnen und Bürger von Laupheim zu der Spende beigetragen haben. Das ist für mich auch ein Zeichen guten Gemeinschaftssinns.“

Thomas Stäbler, Leiter des Regionalzentrum Oberschwaben und Heuberg-Bodensee der Netze BW zieht nach dem ersten Jahr der Aktion ein ausgesprochen positives Zwischenfazit: „Wir sind begeistert – nicht nur davon, wie viele unserer Kunden ihren Stromzählerstand online eingeben und dadurch gemeinsam mit uns etwas Gutes tun wollen, sondern vor allem von der Vielfältigkeit und der Hilfsbereitschaft der gemeinnützigen Organisationen, die wir dadurch unterstützen dürfen.” Seit dem vergangenen Jahr wurden über 600 Spendenschecks an gemeinnützige Organisationen in ganz Baden-Württemberg übergeben.

Informationen unter: www.netze-bw.de/Zaehler/Stromzaehler

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Die Turmstation an der Marienkapelle wird durch eine moderne Trafostation ersetzt.

20. November 2020

Neue Trafostation für Mühlhausen

19. November 2020

Die Uhr tickt: Wichtige Frist für Solaranlagen & Co läuft ab

Besitzer müssen ihre Anlage bis Ende Januar in ein bundesweites Register eingetr ...

Der neue Transformator im Umspannwerk Ravensburg

18. November 2020

Umspannwerk Ravensburg braucht nach Modernisierung weniger Platz

17. November 2020

Stromleitung in Hofen wird abgebaut

Freileitungs-Demontage zwischen Baumbachhof und Löchgauer Weg