zur Zielgruppennavigation springen zur Hauptnavigation springen zum Inhalt springen zu den Kontaktmöglichkeiten springen

Krisenvorsorge Gas




 
Weiterempfehlen:
Seite drucken:

Netzbezogene und marktbezogene Maßnahmen

Maßnahmen nach § 16 Abs. 1 EnWG

A) Netzbezogene Maßnahmen

  • Nutzung von Netzflexibilitäten als interne Regelenergie (z.B. netzzugehörige Speicher und Netzpuffer)
  • Nutzung von Netzschaltungen / Fahrwegsänderungen
  • Mengenverlagerungen zwischen NB innerhalb und außerhalb des Marktgebietes, auch über ausländische Netze nach Können und Vermögen

B) Marktbezogene Maßnahmen

  • Austausch von interner Regelenergie zwischen den Marktgebieten
  • Nutzung von externer Regelenergie
  • Ein-/Verkauf von externer Regelenergie im anderen Marktgebiet
  • Nutzung von lokaler externer Regelenergie
  • Nutzung von Lastflusszusagen
  • Unterbrechung unterbrechbarer Ein- und Ausspeiseverträge an Marktübergangspunkten (MÜP), Grenzübergangspunkten (GÜP) und Speicheranschlusspunkten (SAP)
  • Unterbrechung vertraglich unterbrechbarer Letztverbraucher bzw. Netzanschlusspunkte (NAP) mit Ausnahme angewiesener systemrelevanter Gaskraftwerke
  • Unterbrechung unterbrechbarer Interner Bestellleistungen

Weitergehende Anpassungen

Maßnahmen nach § 16 Abs. 2 EnWG

  • Kürzung fester interner Bestellleistungen oder Vorhalteleistungen
  • Anweisung zur Gaseinspeisung oder Gasausspeisung an Anschlusspunkten zu Speichern oder Produktionsanlagen
  • Kürzung fester Ein- und Ausspeisungen an GÜP und MÜP
  • Anweisung zur Erhöhung der Ein- und Ausspeisungen an GÜP und MÜP
  • Kürzung von Letztverbrauchern, die nicht gemäß § 53a EnWG „geschützt“ sind
  • Kürzung von angewiesenen systemrelevanten Gaskraftwerken
  • Kürzung von Letztverbrauchern, die gemäß § 53a EnWG „geschützt“ sind

Seite neu laden