Breitband-Infrastruktur

Breitband für Ihr Gebäude - FTTB

Für Privat- und Gewerbekunden

Sichern Sie sich Ihren Anschluss an die Zukunft!

Baut Ihre Kommune oder der von Ihrer Kommune beauftragte Netzbetreiber in Zusammenarbeit mit der Netze BW ein kommunales Breitbandnetz in Ihrem Ort, haben Sie die Möglichkeit, zu Sonderkonditionen einen Breitbandanschluss erstellen zu lassen.

Oder planen Sie einen Neubau oder größeren Umbau Ihres Gebäudes? Dann lassen Sie doch gleich ein TK-Leerrohr mitverlegen. Damit sind Sie gewappnet für den Breitbandausbau mit modernster Glasfasertechnologie für Surfgenuss ohne Stocken und Warten.

Die Anschlussvarianten

Unser Angebot für Ihren Breitbandanschluss

Breitband-Netzanschluss im Zuge einer kommunalen Tiefbaumaßnahme

Sie haben von Ihrer Gemeinde bzw. der Netze BW Informationsmaterial zur anstehenden Breitband-Maßnahme in Ihrer Gemeinde erhalten. Diesem Schreiben liegt ein Auftragsformular zur Beauftragung der Netze BW für die Verlegung eines Telekommunikations-Leerrohres (TK-Leerrohr) oder Glasfaseranschlusses bei.

Der Umfang der Beauftragung hängt davon ab, ob Ihre Gemeinde zunächst nur die Leerrohr-Infrastruktur bauen oder diese direkt mit Glaserfaser bestücken lassen möchte.

Sie möchten das Angebot nutzen?

Zur Beauftragung senden Sie einfach das unterschriebene Auftragsformular an die Netze BW zurück.

Wir besprechen im Anschluss mit Ihnen vor Ort die Trasse des TK-Leerrohrs und klären die weitere Vorgehensweise.

Das TK-Leerrohr wird auf Ihrem Grundstück – von der Grundstücksgrenze bis zur Innenwand Ihres Gebäudes verlegt. Dabei führen wir Ihr TK-Leerrohr gas- und wasserdicht ins Gebäude und verbinden es mit dem vorgelagerten, kommunalen Breitband-Verteilnetz. Nach der Verlegung Ihres Anschlusses folgen die Glasarbeiten durch Ihre Gemeinde. Im Anschluss kann der Betreiber des Breitbandnetzes das Netz und Ihren Anschluss in Betrieb nehmen und Sie können die Vorteile Ihres Glasfaseranschlusses nutzen.

Mitverlegung eines TK-Leerrohrs in Verbindung mit dem Neu- oder Umbau eines Strom- oder Gasnetzanschluss

Sie haben von der Netze BW im Zuge Ihres Neu- oder Umbaus oder aufgrund einer Maßnahme zur Modernisierung des Stromnetzes ein Angebot für einen Netzanschluss erhalten? Damit Sie Ihre Immobilie kostengünstig für die digitale Zukunft vorbereiten können, haben wir Ihnen Informationsmaterial und einen Werkvertrag zur Herstellung eines TK-Leerrohrs für die spätere Anbindung an das Breitbandnetz Ihrer Gemeinde mitgeschickt.

Über den Zeitpunkt der Anbindung Ihres TK-Leerrohrs an das kommunale Breitbandnetz und die weiteren Arbeiten bis zur Inbetriebnahme Ihres Anschlusses entscheidet Ihre Gemeinde. Sie können Ihre Immobilie jedoch schon jetzt mit einer sehr kostengünstigen Mitverlegung für die digitale Zukunft vorbereiten. Dazu senden Sie einfach den Werkvertrag mit Ihrer Beauftragung zurück.

Wir verlegen das TK-Leerrohr parallel zu Ihrem Strom- oder Gasanschluss im selben Graben von der Grundstücksgrenze bis zur Innenwand Ihres Gebäudes und führen in der Regel Ihre Anschlüsse gas- und wasserdicht ins Gebäude. Das TK-Leerrohr wird zudem fachgerecht an das öffentliche Leerrohrnetz angeschlossen, sofern ein bestehendes kommunales Leerrohrnetz bis auf Ihr Grundstück heranreicht und eine Abzweigung bis zu Ihrem Grundstück führt. Dazu geben Sie uns einfach eine genaue Lagebeschreibung zu Ihrer Vorstreckung.

Der Glasfaseranschluss in Ihrem Gebäude

Eine vollumfängliche Breitbandinfrastruktur endet nicht vor der Haustüre, sondern reicht bis in die eigenen vier Wände.

Abhängig von der Anschlussvariante werden unterschiedliche Ausbausituationen erreicht:

  • Bei einer reinen Mitverlegung mit einem Strom- oder Gasanschluss endet der Ausbau nach der Hauseinführung mit dem gas- und wasserdicht abgedichteten Telekommunikations (TK)-Leerrohr in Ihrem Keller oder in Ihrem Technikraum.

  • Bei kommunalen Breitband-Maßnahmen errichten wir für Sie eine Hauseinführung und legen das TK-Leerrohr inkl. dem darin eingezogenen Glasfaserkabel im Hausübergabepunkt (APL) ab.

Ihr Breitbandnetz-Betreiber stellt Ihnen nach Vertragsabschluss einen Router und gegebenenfalls einen Converter zu Verfügung. Ihrerseits ist die Stromversorgung in der Nähe des Routers sicherzustellen. Falls der Router nicht in unmittelbarer Nähe des Hausübergabepunktes platziert werden soll, ist Ihrerseits zudem eine Inhouse-Verkabelung zwischen dem Hausübergabepunkt und dem Router herzustellen. Der vom Betreiber zur Verfügung gestellte Converter wandelt das optische Lichtwellensignal in ein elektrisches Signal um. Dadurch ist die Nutzung Ihrer bisherigen Datenkabel (wir empfehlen mindestens ca. 6 Kabel) im Gebäude grundsätzlich möglich. Falls Sie Unterstützung bei der Inhouse-Verkabelung benötigen, steht Ihnen die Netze BW Sparte Dienstleistungen unter Inhouseverkabelung@netze-bw.de gerne zur Verfügung.

Sie haben Fragen zur Verlegung des Telekommunikations-Leerrohrs auf Ihrem Grundstück?

Die einzelnen Schritte sind in unserem Erklärvideo einfach beschrieben!

Ihre Vorteile im Überblick

  • Einmalige Sonderkonditionen im Rahmen ohnehin anstehender Baumaßnahmen durch die Netze BW oder Ihrer Kommune
  • Ausführung durch die Netze BW — den Spezialisten für Breitband-Infrastruktur
  • Die Attraktivität Ihrer Immobilie steigt durch die Anbindung an das Glasfasernetz.
  • Sie sind bestens auf die digitale Zukunft vorbereitet!

Haben Sie weitere Fragen?

Antworten zu den häufigsten Fragen finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

Zu den FAQ
Anwendung lädt