Trafo-Konfigurator - Headerbild

Willkommen im Trafo-Wiki

Alles einfach erklärt

Die Transformatorenstation

Eine Transformatorenstation wird auch als Trafostation, Umspannstation oder Ortsnetzstation bezeichnet. Sie wird zur Energieübertragung benötigt, denn der in ihr aufgestellte Transformator wandelt Mittelspannung in Niederspannung um. Die Stationsarten lassen sich unterscheiden in Kompaktstationen, die nicht begehbar sind und begehbare Stationen.

1
2
3
4
5
6

Weitere Informationen

Die unterschiedlichen Bauarten

Eine Kompaktstation ist eine besonders platzsparende Lösung für Ihre Energieversorgung aus dem Mittelspannungsnetz. Trotz ihrer Kompaktheit bietet sie Platz für alle wichtigen Komponenten: MS/NS Transformator, Mittelspannungsschaltanlage, Messfeld und Niederspannungsverteilung.

Trafostationen lassen sich in zwei Bauarten unterteilen. Kompakte Trafostationen sind nicht begehbar und haben feste Stationsgrößen. Begehbare Trafostationen wiederrum können je nach Kundenbedarf individuell geplant werden.

Weitere Informationen

Die unterschiedlichen Transformatoren

Die Hauptaufgabe eines Transformators ist Umspannung von verschiedenen Spannungsebenen. Er wandelt üblicherweise 10-20kV Mittelspannung in 400V Niederspannung um. Wir bieten Ihnen 3 verschiedene Transformatorenarten an:

Trafo - Basis-Linie

Öltransformatoren

Öltransformatoren sind die „Standard-Transformatoren“. Sie verwenden als Isoliermedium Mineralöl. Dieses dient zum einen der Kühlung, zum anderen als Isolationsmedium um Stromüberschläge zu verhindern.

  • In allen Leistungsklassen verfügbar (400kVA- 1600kVA)
  • Reduzierung der Kurzschlussverluste
  • Schon heute besser als der gesetzliche Mindeststandard
  • Verlustklasse*: A0 - BK
Trafo Öko-Linie

Ökotransformatoren

Hier wird als Isoliermedium anstatt des üblichen Mineralöls ein natürliches Ester eingesetzt. Dieser wird aus natürlichen Pflanzenölen gewonnen. Hierdurch sind Ökotransformatoren ökologisch unbedenklicher, sie sind energieeffizienter und bieten mehr Sicherheit

  • Reduzierung der CO2-Emissionen
  • Einsatz in Wasserschutzgebieten möglich
  • Höhere Sicherheit durch höheren Flamm- und Brennpunkt des Esters
  • Verlustklasse*: A0 - AK
Trafo - Brandschutz-Linie

Gießharztransformatoren

Gießharztransformatoren sind Transformatoren, bei denen die Isolierung aus dem Material Gießharz besteht. Die Kühlung erfolgt mithilfe von Luft. Da kein Mineralöl eingesetzt wird, bezeichnet man den Transformator auch als Trockentransformator.

  • Reduzierung der CO2-Emissionen
  • Selbstverlöschend
  • Einsatz in Wasserschutzgebieten und öffentliche Gebäuden möglich
  • Keine Auffangbehälter für Öl notwendig
Zusatzinformationen zu Verlustklassen

Die Einteilung in Verlustklassen erfolgt mithilfe ermittelter Leerlauf- und Kurzschlussverluste. Der aktuelle gesetzliche Mindeststandard für Transformatoren liegt gemäß EU-Verordnung bei A0 - CK.

A0
Leerlaufverluste treten bei Maschinen auf, wenn elektrische Leistung zugeführt wird, ohne dass die Maschine eine Nutzleistung erbringt. Leerlaufverluste haben im Index immer eine „0“.

Ck
Zu den Kurzschlussverlusten zählen alle Verluste, die durch den Laststrom hervorgerufen werden. Kurzschlussverluste haben im Index immer ein „K“.

C0 B0 A0 Ck Bk Ak
50 124 110 90 1100 875 750
100 210 180 145 1750 1475 1250
160 300 260 210 2350 2000 1700
250 425 360 300 3250 2750 2350
315 520 440 360 3900 3250 2800
400 610 520 430 4600 3850 3250
500 720 610 510 5500 4600 3900
630 860 730 600 6500 5400 4600
800 930 800 650 8400 7000 6000
1000 1100 940 770 10500 9000 7600
1250 1350 1150 950 13500 11000 9500
1600 1700 1450 1200 17000 14000 12000

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen