Einspeiser

Anlagenbetreiberwechsel


Sie kaufen oder verkaufen eine Erzeugungsanlage? Oder haben dies bereits getan? Eine weitere Person (Geschäftspartner, Teilhaber oder Ehepartner) kommt als Anlagenbetreiber hinzu oder entfällt? Ihre Firmenbezeichnung ändert sich aufgrund einer Umfirmierung?

Sollte sich der Betreiber Ihrer Erzeugungsanlage ändern, benötigen wir als Ihr zuständiger Verteilnetzbetreiber einige Unterlagen von Ihnen.

Bitte senden Sie diese an folgende E-Mail-Adresse: Anlagenbetreiberwechsel@netze-bw.de.

Sie haben Fragen? Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter!

Folgende Unterlagen benötigen wir von Ihnen:

Vereinbarung zum Anlagenbetreiberwechsel

Mit dieser Vereinbarung teilen Sie uns alle relevanten Informationen zu dem Anlagenbetreiberwechsel mit.
Ihr Vorteil dabei: Mit diesem Dokument haben Sie alle notwendigen Angaben auf einen Blick. Durch die beidseitige Bestätigung sind Sie rechtlich abgesichert.

Bitte beachten Sie:

Wechselt der Anlagenbetreiber auf Grund eines Todesfalls, bitten wir Sie, uns einen Nachweis über die Erbschaft (Testament oder Erbschein) zuzusenden.
Gibt es mehrere Erben, von denen nur einer die Erzeugungsanlage übernimmt, benötigen wir zusätzlich eine Verzichtserklärung der übrigen Erben.

Bank- und Steuerdaten

Für die Vergütung des eingespeisten Stroms benötigen wir die Bank- und Steuerdaten des (neuen) Anlagenbetreibers. Bei Fragen oder Unklarheiten zu Steuernummer oder Steuersatz helfen Ihnen Ihr zuständiges Finanzamt oder Ihr Steuerberater weiter.


Angaben zur Ermittlung der EEG-Umlagepflicht

Wir sind verpflichtet, die EEG-Umlage von den Eigenversorgern in unserem Netzgebiet einzuziehen.
Hierzu benötigen wir die Erstmeldung der Angaben zur Ermittlung der EEG-Umlagepflicht des (neuen) Anlagenbetreibers, wenn:

  • Sie eine PV-Anlage mit einer Modulleistung > 7,69 kWp besitzen und diesen Strom teilweise oder ganz selbst verbrauchen (Eigenversorgung)
  • Sie eine Erzeugungsanlage mit installierter elektrischer Leistung > 1,14 kW besitzen und diesen Strom teilweise oder ganz selbst verbrauchen (Eigenversorgung)

Trifft einer dieser Sachverhalte auf Ihre Erzeugungsanlage zu, lassen Sie uns bitte das nebenstehende Formular „Angaben zur Ermittlung der EEG-Umlagepflicht“ ausgefüllt zukommen.


Bei KWK-Anlagen: BAFA-Änderungsmeldung

Bitte senden Sie uns für den Anlagenbetreiberwechsel die BAFA-Änderungsmeldung zu. Die Zulassung der BAFA erfolgt immer mit der Vorgabe, dass die Zulassung mit der Auflage verbunden wird, dass ein Betreiberwechsel innerhalb von vier Wochen nach Abschluss des entsprechenden Vertrags formlos beim BAFA zu melden ist.



Bei Anlagen in Direktvermarktung: Erklärung der Fernsteuerbarkeit

Die Erklärung der Fernsteuerbarkeit verliert durch den Wechsel des Anlagenbetreibers Ihre Gültigkeit. Bitte senden Sie uns eine neue, vom Anlagenbetreiber und Vermarkter unterschriebene Erklärung an: Direktvermarktung-KRWE@Netze-BW.de.

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen