Hausanschluss

Hausanschluss Gas

Sie modernisieren Ihr Haus oder bauen gerade neu? Sie sind auf der Suche nach einer komfortablen, umweltverträglichen und effizienten Energieversorgung für Ihr Zuhause? Dann ist Gas eine Option!

Fit für die Zukunft

Gas ist der Allrounder zum Heizen, zur Warmwassererzeugung, zum Kochen, Klimatisieren, Kühlen, Trocknen und für vieles mehr.

Voraussetzung hierfür ist lediglich ein Gashausanschluss.

In 4 Schritten zu Ihrem Gashausanschluss

  1. Beantragung des Hausanschlusses
  2. Erhalt eines persönlichen Angebots
  3. Auftragserteilung, gegebenenfalls mit Wunschtermin
  4. Montage des Hausanschlusses
Sie möchten ein unverbindliches und kostenfreies Angebot für Ihren Gashausanschluss?

Was kostet Sie ein Gashausanschluss?

Beispielrechnung für einen Standard-Gasanschluss in einem Wohngebäude:

Kostenart Betrag
Grundpauschale inkl. Tiefbau und Anschlussleitung:
1.790,00 €
Umsatzsteuer 19 %
340,10 €
Gesamtbetrag:
2.130,10 €

Bitte beachten: Der Preis der Beispielrechnung ist unverbindlich - je nach Gegebenheiten vor Ort (z.B. besondere Bodenverhältnisse, Schwierigkeiten bei der Kreuzung von Straßen oder anderen Anlagen etc.) sind Abweichungen bei der Bepreisung möglich.

Bei Wohngebäuden wird derzeit kein Baukostenzuschuss erhoben.

Für Ihre Gewerbeeinheit erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles und unverbindliches Angebot.

Finden Sie aktuelle Fördermöglichkeiten und sparen Sie bares Geld!

Geben Sie Ihre Daten ein und wählen Sie im nächsten Schritt Ihre geplanten Maßnahmen aus, zu denen Sie verfügbare Förderprogramme suchen.

Vielfältig einsetzbar: Erdgas-Heiztechnologien

Erdgas-Wärmepumpe

Unter Nutzung der kostenlos zur Verfügung stehenden Erdwärme und des Erdgases wird das benötigte Temperaturniveau bereitgestellt. Die Technologie kann sowohl als effiziente und ökologische Wärmequelle als auch als Klimaanlage genutzt werden.

Solarthermie mit Erdgas

Die Kombination aus Brennwerttechnik und Solarthermie verbindet die Vorteile „energieeffiziente Technik“ und „umweltschonende Wärmequelle“. Im Jahresmittel können so ca. 60 % der Warmwasserbereitstellung durch Sonnenenergie abgedeckt werden.

Brennwerttechnik

Moderne Brennwertkessel ermöglichen einen geregelten Heizbetrieb, d. h. Leistung und Temperatur werden an den aktuellen Wärmebedarf angepasst. Dafür wird die im Abgas enthaltene Wärme genutzt, sodass die Energieeffizienz im Vergleich zu Standardkesseln ca. 30 % besser ist.

Brennstoffzelle

Die Brennstoffzelle ist eine stromerzeugende Heizung, d.h. neben Wärme wird auch Strom erzeugt. Da die Anlage besonders effektiv, sicher, zuverlässig, wartungsarm und geräuschlos arbeitet, gilt sie als die Zukunft der stromerzeugenden Heizungen.