09. Mai 2019

Netze BW: Neue Fortbildung für Glasfasernetztechnik mit IHK-Zertifikat

Die Netze BW hat ihr Fortbildungsangebot um den Breitbandausbau erweitert. Erstmals im Frühjahr 2019 qualifizieren sich Technische Fachkräfte und erfahrene Monteure am Standort Stuttgart zur Infrastrukturfachkraft (IHK) für Glasfasernetztechnik.

Die in Wochenblöcke gegliederte Maßnahme besteht aus einem Basis- sowie drei unterschiedlichen Vertiefungsmodulen. Zwei Wochen umfasst die Vermittlung rechtlicher und vor allem technischer Grundlagen beim Breitbandausbau. Dazu gehören das Kennenlernen von Komponenten im Glasfasernetz, die Messtechnik an Lichtwellenleitern oder auch das Einblasen in Leerrohre. Im Anschluss lassen sich eine Woche lang die dazu gehörenden praktischen Erfahrungen „direkt im Graben“ sammeln, unter anderem beim Erstellen von Hausanschlüssen oder dem komplexen Spleißen. Auch die Störungsanalyse gehört zu den Lerninhalten.

An das Basismodul lässt sich aktuell eine Vertiefungswoche mit dem Schwerpunkt "Bau" anschließen. Zwei weitere Aufbaumodule sollen bis Herbst fertiggestellt und angeboten werden: Die Planung und der Betrieb. Das erfolgreich absolvierte Basis- und eins der Aufbaumodule bilden die Voraussetzung zur Erlangung des Zertifikats, das nach entsprechender Prüfung von der IHK Reutlingen verliehen wird. Dritter im Bunde bei der Einrichtung dieser Fortbildung ist als Wissensträger die Glasfaserschule des Schweizer Komponentenherstellers Diamond. Die Anregung war vom Rohrleitungsbauverband in Köln ausgegangen, mit dem die Netze BW bereits eine langjährige Kooperation im Bildungsbereich verbindet. Eine Reihe weiterer Impulse stammt von der NetCom BW, der Telekommunikationstochter der EnBW. Dahinter steht laut Matthias Rinder vom Ausbildungszentrum der Netze BW die Erfahrung, dass die Nachfrage nach Monteuren für die Glasfaserverlegung ständig steige. Bislang erfolgte die Qualifizierung der Mitarbeiter meist „on the job“, was wegen der fehlenden elektrischen Spannungen weitgehend ungefährlich sei. „Die Branche ruft aber zunehmend nach Ausbildungsstandards, zu denen wir mit unseren Partnern einen wichtigen Beitrag leisten“.

Hintergrund/Info:

Von Mitte März bis Mitte Mai 2019 durchlaufen die ersten 12 Fachkräfte die Fortbildung bei der Netze BW (www.netze-bw.de/dienstleistungskunden/NetztechnischeTrainings). Ein zweiter Kurs wird von September bis November stattfinden, dann möglicherweise bereits im neu errichteten Ausbildungszentrum in Esslingen. Je nach Interesse wird erwägt, noch 2019 einen dritten Kurs durchzuführen.

Links zu den beteiligten Partnern: www.rohrleitungsbauverband.de, www.diamond.de/glasfaserschule, www.netcom-bw.de, www.ihkrt.de/weiterbildung

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

17. Juli 2019

Neue Gasleitung in Korntal

Baumaßnahme startet am 29. Juli

Foto v.l.n.r.: Marco Bell (Villa e.V.), OB Jürgen Zieger, Richard Huber (Netze BW) und Werner Bolzhauser (Kultur am Rande)

17. Juli 2019

Über 19.000 Esslinger Haushalte übermitteln Zählerstand jetzt online: ...

DA/RE geht in die zweite Pilotphase

11. Juli 2019

Erste Pilot-Abrufe aus dem Verteilnetz im Netzsicherheits-Projekt „DA/ ...

11. Juli 2019

Netze BW ersetzt ausgebrannten Transformator im Umspannwerk Schönaich

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot für Sie stetig zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Mehr Informationen