16. September 2022

Umspannwerk Kirchheim Süd erwartet zwei weitere Schwergewichte

Erneuerungsprojekt der Netze BW schreitet voran

Kirchheim unter Teck. Die umfangreichen Modernisierungsarbeiten im Umspannwerk Kirchheim Süd der Netze BW GmbH kommen gut voran. In den frühen Morgenstunden des 20. September und des 29. November werden nun zwei weitere neue Transformatoren erwartet. Die 70 Tonnen schweren Giganten rollen auf über 30 Meter langen Schwertransportern nachts vom Transformatorenwerk aus Zagreb, Kroatien, bis nach Kirchheim unter Teck. Der Transport findet nachts statt, um den Verkehr so wenig wie möglich zu behindern.

Auf dem Umspannwerksgelände erfolgt dann die Aufstellung der Schwergewichte in Präzessionsarbeit. Dazu wird zwischen Tieflader und Transformatorfundament ein hydraulisch verstellbares Podest mit Schienen errichtet. Danach ziehen die Monteure mit Kettenzügen den Koloss vom Tieflader zunächst auf das Podest, passen die Höhe an und bewegen ihn schließlich über die Fahrschienen auf das vorbereitete Fundament und befestigen ihn dort.

Bislang wurde im Umspannwerk mit drei Transformatoren gearbeitet. Nach dem Umbau werden es dann fünf Anlagen sein, die den ankommenden Strom aus dem Hochspannungsnetz für das regionale Mittelspannungsnetz transformieren. Sie sind die wichtigsten Großbauteile – sozusagen die Herzstücke – des Umspannwerks.

Insgesamt 20 Millionen Euro investiert die Netze BW in dieses Erneuerungsprojekt. Mit modernster Ausstattung und der Erweiterung der Anlagen ist das Umspannwerk Kirchheim Süd dann bestens für die Bedarfe der Zukunft gerüstet. Läuft alles nach Plan, können die Arbeiten Mitte 2023 abgeschlossen werden.

Hintergrundinformation:

Im Umspannwerk Kirchheim Süd wird der Strom aus dem überregionalen 110.000-Volt-Hochspannungsnetz auf 30.000 Volt und 10.000 Volt für das regionale Mittelspannungsnetz transformiert. Dies geschieht mit fünf Transformatoren. Über das Umspannwerk wird nicht nur das Stadtgebiet und somit das Netzgebiet der Energie Kirchheim unter Teck GmbH & Co. KG versorgt, sondern auch das gesamte Lenninger Tal und Notzingen.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Offizieller Spatenstich für den Ausbau des Breitbandnetzes in Rot an der Rot: Bürgermeisterin Irene Brauchle (vorne) startet mit Vertretern der beteiligten Unternehmen die Bauarbeiten in Spindelwag (Foto: Netze BW)

28. September 2022

Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Teilen von Rot an der Rot

Freie Stellplätze im Blick: Neues Parkleitsystem in Kernen (Bildquelle: Netze BW GmbH)

28. September 2022

Parken in Kernen – kein Problem

Glückliche Gesichter: Bürgermeister Reinhold Schnell (Mitte) und die Projektbeteiligten sind froh, dass nun der Breitbandausbau in Neukirch starten kann (Bildquelle: Netze BW GmbH).

27. September 2022

Netze BW baut Breitbandnetz in Neukirch auf

Mit dem offiziellen Spatenstich gab Bürgermeister Arne Zwick (Mitte) zusammen mit BLS-Geschäftsführer Andreas Gräfe (rechts), Stefan Kempf (links) und Karlheinz Stroppel von der Netze BW sowie Mitarbeitern der NetCom BW, den beteiligten Baufirmen und Mitgliedern des Stadtrats den Start für den Breitbandausbau in Meßkirch (Bild: Netze BW GmbH).

16. September 2022

Netze BW baut Breitbandnetz in Meßkirch aus