Online-Service

Ablauf der Eichfrist von kundeneigenen Zählern

Die Eichfrist des Zählers Ihrer Erzeugungsanlage läuft ab?

Hier können Sie einfach und bequem den Tausch Ihrer kundeneigenen Messeinrichtung beauftragen oder melden.

Schnell und einfach zu Ihrem neuen, geeichten Zähler

Wir

informieren Sie rechtzeitig per Post, wenn die Eichfrist Ihres eigenen Zählers zur Erfassung der Strommenge Ihrer Erzeugungsanlage abläuft und teilen Ihnen die Optionen mit, die Sie für den Tausch Ihres Zählers haben.

Sie

teilen uns hier Ihre Entscheidung mit, wie Sie Ihre produzierte Energie künftig über eine eichrechtlich einwandfreie Messung erfasst haben möchten. Dazu melden Sie sich bitte mit Ihrer Anlagen- und Zählernummer an — beides finden Sie auf dem Anschreiben, das Sie per Post von uns erhalten haben.

Bitte überprüfen Sie vor Beauftragung eines Zählertauschs, dass der derzeit verwendete Zählerplatz den technischen Anschlussbedingungen (TAB) entspricht.

Diese sehen z.B. einen sogenannten „Hutschienenzähler“ (siehe Abbildung - Zähler rechts) nur bei einem erneuten Einbau eines kundeneigenen Zählers vor. Ein Einbau eines Zählers durch die Netze BW kann nur in einen entsprechend vorbereiteten, TAB-konformen Zählerplatz erfolgen. Dieser kann ggf. auch dezentral in der Nähe der Erzeugungsanlage errichtet sein. Sollten Sie sich nicht sicher sein, dass der jetzige Zählerplatz unseren Bedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an uns und halten ggf. ein Bild des derzeitigen Zählers vor.

Technische Anschlussbedingungen Baden-Württemberg (TAB BW)(PDF)

Los geht's

Anwendung lädt

Haben Sie weitere Fragen?

Antworten zu den häufigsten Fragen finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

Zu den FAQ
Anwendung lädt