21. Juni 2022

Klimafreundliche Stromnetzverluste oder: Warum Unbundling Klimaschutz verhindern kann

Auch wenn sich die CO₂-Minderungsziele auf EU-, Bundes- und Länderebene nicht immer so ganz übereinander bringen lassen – der Weg ist eindeutig: Klimaneutralität erreichen im Zeitraum 2040 bis 2050. Klar ist auch, dass hierfür massive Anstrengung von allen Stakeholdern notwendig sind – Politik, Privatpersonen und sämtlichen Wirtschaftszweigen. Netzbetreiber werden hiervon nicht ausgenommen sein.

Von: Melanie Knaus, Managerin Strategie, Eric Ahlers, Leiter Strategie, und Dr. Kai Torsten Sander, Leiter Netzwirtschaft Strom, Netze BW

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Fachartikel

21. September 2022

Die Fortschreibung der Erlösobergrenze durch Verbraucherpreisindex und X-Faktor

Ein konzeptioneller Fehler in der deutschen Anreizregulierung

08. Juni 2022

Ein wissenschaftlicher Expertenrat für die Energieregulierung: Fragen und Antworten

Diskussionspapier vom 25. Mai 2022

08. Februar 2022

Fachartikel "Klimaneutralität in Verteilnetzen"

29. November 2021

Das EuGH-Urteil als Chance: Ein wissenschaftlicher Expertenrat für eine bessere Energieregulierung

Dr. B. Staiger und Dr. T. Pfrommer, Regulierungsmanagement, Netze BW GmbH, ENER ...