Nachhaltigkeit bei der Netze BW GmbH

Klimaschutz

Klimaneutral in die Zukunft!

Wir übernehmen Verantwortung für das Funktionieren von Wirtschaft und Gesellschaft — daher haben wir das Thema 'Klimaschutz' schon seit Jahren auf der Agenda.

+++ Klimaneutralität der Netze BW GmbH durch GUTcert besiegelt +++

Die Folgen des Klimawandels für Mensch und Umwelt sind spürbar!

Klimaschutz gehört zu den größten Herausforderungen unserer Zeit und stellt die Menschheit vor große Aufgaben

Weltweit haben Staaten und Regionen ambitionierte Klimaschutzziele

... erreichbar sind sie nur, wenn Politik, Wirtschaft und Gesellschaft daran arbeiten.

Seit der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio De Janeiro, die als Meilenstein für die Integration von Umweltbestrebungen gilt, wurden die Ziele und Bestrebungen zu Klimafragen der internationalen Gemeinschaft stetig verschärft. Mit dem Paris-Abkommen von 2015 einigten sich 195 Vertragsparteien darauf, alle Maßnahmen zu ergreifen, um den globalen Temperaturanstieg auf 2 Grad Celsius, vorzugsweise 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

  • Deutschland will bis zum Jahr 2045 klimaneutral sein.

  • Baden-Württemberg strebt bis zum Jahr 2040 die Klimaneutralität an.
    Gemeinden, Städten und Landkreisen kommt hierbei eine Schlüsselrolle zu. Im „Klimaschutzpakt Baden-Württemberg“ haben sich Landesregierung und kommunale Landesverbände schon im Jahr 2015 zu den Zielen des Klimaschutzgesetzes und zu ihrer Rolle als Vorbilder beim Klimaschutz bekannt. Inzwischen sind 388 Kommunen Mitglied im Klimaschutzpakt und entwickeln aktiv eigene Strategien und Maßnahmen für den Klimaschutz.

  • Auch für Unternehmen und unsere Netzkund*innen steht Klimaschutz ganz oben auf der Agenda.

"Der Weg zur Klimaneutralität stellt uns vor große Herausforderungen. Die Politik muss den Rahmen setzen, wobei die sichere, bezahlbare und umweltfreundliche Energieversorgung für das Land im Blick bleiben muss."

Thekla Walker
Ministerin für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg im Vorwort zum Whitepaper 'Klimaneutralität in Verteilnetzen'

Klimaneutralität der Netze BW GmbH erreicht, doch noch lange kein Ende in Sicht ...

Wir kommen unserer Mehrfach-Verantwortung in Sachen Klimaschutz weiterhin nach!

Als Unternehmen

... werden wir weitere Maßnahmen enwickeln, um unseren CO₂-Fußabdruck zu reduzieren. Wir werden unsere Treibhausgas-Emissionen weiterhin erfassen und hinterfragen und Kompensationen sukzessive verringern.

... möchten wir die notwendigen Anstrengungen zur Erreichung einer klimaneutralen Gesellschaft mitgestalten.

Als Netzbetreiber

... schaffen wir die Infrastruktur für eine klimaneutrale Energie-, Wärme- und Verkehrswende und betreiben diese Infrastruktur sicher.

... sind wir federführend in der Netzbetreiberinitiative 'Klimaneutralität in Verteilnetzen'.

Als Dienstleister

... entwickeln wir weiterhin Produkte und Dienstleistungen, um unsere Kommunen, Stadtwerke und Industriekunden bei der Erreichung ihrer Klimaziele zu unterstützen.

Treibhausgasemissionen vermeiden — vermindern — kompensieren

Klimaschutz bei der Netze BW GmbH

Unser CO₂-Fußabdruck

Energiewende — eine der tragenden Säulen beim Klimaschutz

Wir stehen unseren Kommunen und Kund*innen als Partner bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer eigenen Strategien und Maßnahmen zur Seite. Mit innovativen, intelligenten und digitalen Lösungen und einem zukunfts- und bedarfsgerechten Ausbau unseres Verteilnetzes unterstützen wir sie dabei, ihre Klimaziele zu erreichen.

Ausbau Hochspannungsnetz

Wir sind unter anderem dazu verpflichtet, unser Netz zu warten, bedarfsgerecht zu optimieren, zu verstärken und auszubauen, sodass eine effiziente und sichere Versorgung gewährleistet ist.
Die Prognosen zum Zubau erneuerbarer Energien richten sich nach den Zielen der Landesregierung und dem Netzentwicklungsplan der Übertragungsnetzbetreiber.

Netzintegration Elektromobilität

Wir bereiten uns auf den Hochlauf der Elektromobilität vor und gestalten diesen zugleich netzdienlich als auch kundenfreundlich.

In unseren NETZlaboren "E-Mobiliy-Allee", "E-Mobility-Carré", "E-Mobility-Chaussee" und "Intelligentes Heimladen" testen wir unter realen Bedingungen, welche Anforderungen das Laden von E-Fahrzeugen zukünftig an unser Stromnetz stellt.

Netzintegration Erneuerbare Energien

207.163 Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien sind an unser Netz angeschlossen.

Die installierte Leistung (5.426 MW) entspricht in etwa dem Verbrauch von 1.000.900 Vier-Personen-Haushalten.

Wasserstoff-Insel Öhringen

In dem einzigartigen Praxistest zur Einspeisung von hohen Wasserstoffbeimischungen in das bestehende Erdgasverteilnetz wird Strom aus erneuerbaren Energien in Wasserstoff umgewandelt, ins Erdgasnetz eingespeist und dort gespeichert.
Dieses Mischgas kann dann für die Erdgasheizung verwendet werden. Aufgrund des hohen Anteils an „grünem Wasserstoff“ ergeben sich CO₂-Emissionsvorteile (das Mischgas enthält bis zu 30 Vol.-% H₂).

Unsere KommunalPlattform

Auf der KommunalPlattform haben Kommunen in unserem Netzgebiet einen Überblick, wie sich die Erreichung der Klimaschutzziele auf die Netzauslastung in ihrer Kommune auswirkt.

Unsere Kommunen können u. a.:

  • Intuitiv auf alle relevanten Services und aktuellen Daten der Energiewende zugreifen
  • Die Netzauslastung bei schrittweiser Annäherung an die Klimaziele im Blick behalten und den Ausbaubedarf erkennen
  • Den Energieverbrauch und die Kennzahlen der erneuerbaren Energieanlagen auf Knopfdruck einsehen

Hand in Hand für den Klimaschutz

Der Klimaschutz betrifft uns alle — sowohl persönlich als auch als geschäftliche Akteure!

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass die Bedingungen für unsere Kinder und Kindeskinder und nachfolgende Generationen lebenswert bleiben!

Ihre Netze BW GmbH

Zurück zur Seite 'Nachhaltigkeit bei der Netze BW'

Anwendung lädt