10. Oktober 2019

Ehemaliger Netze BW-Standort in Calw wiedereröffnet

Offizielle Einweihung der umgebauten Räumlichkeiten in der Leibnizstraße 19

Calw. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebsservice Calw der Netze BW GmbH ziehen nach knapp zehn Jahren wieder zurück an ihren ehemaligen Standort in der Leibnizstraße 19. Am 9. Oktober haben sie zusammen mit dem stellvertretenden Oberbürgermeister der Stadt Calw, Dieter Kömpf, dem Geschäftsführer der Netze BW GmbH, Bodo Moray, sowie dem Geschäftsführer der Energie Calw GmbH, ENCW, Horst Graef, und weiteren Gästen die frisch renovierten und ausgebauten Räumlichkeiten offiziell eingeweiht. Dort laufen nun alle Fäden des Strom- und Gasnetzbetriebs und des Breitbandnetzausbaus in der Region zusammen.

Dieter Kömpf zeigt sich zufrieden: „Wir sind froh, dass der ehemalige Standort der Netze BW auch den neuen Anforderungen gerecht wird und der Netzbetreiber mit seinen kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei uns in der Stadt ansässig bleibt. Der Betriebsservice hier in der Leibnizstraße ist eine echte Bereicherung für das Gewerbegebiet.“

„Neben dem Betrieb der Energienetze in der Region Calw kümmern sich die Kolleginnen und Kollegen hier im Betriebsservice nun auch als Generalunternehmer um den Ausbau der Breitbandnetze im Landkreis Calw. Deshalb bauen wir hier weitere Mitarbeiter auf“, erläutert Bodo Moray. „Es ist uns ein Anliegen auch mit dem größeren Team in Calw zu bleiben. So können wir unser Engagement vor Ort und die Verbundenheit mit der Region weiter ausbauen. Durch die regionale Nähe sind wir auch zukünftig schnell vor Ort und können einen reibungslosen Netzbetrieb garantieren.“

Um die Zusammenarbeit mit der ENCW zu vertiefen und die Abläufe zu optimieren, war die Betriebsservice-Mannschaft Calw der Netze BW 2009 mit in den Neubau der ENCW in der Robert-Bosch-Straße gezogen. Da beide Gesellschaften nun expandieren, platzt das Gebäude langsam aus allen Nähten. Deshalb hat die Netze BW beschlossen, wieder in seine eigenen Räumlichkeiten in der Leibnizstraße zurückzuziehen. Der ehemalige Standort wurde komplett saniert und auch die Wohnungen im ersten Stock in Bürofläche umgewandelt. So finden jetzt rund 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Betrieb, Baukoordination, Zählerwesen und Breitbandausbau im Gebäude Platz. Zudem wird ein kleiner Teil der Betriebsmannschaft vorerst auch bei der ENCW bleiben.

Horst Graef ergänzt dazu: „Die Netze BW und ENCW arbeiten schon immer partnerschaftlich und effizient zusammen. Da war es gut und angenehm, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter einem Dach vereint zu haben. Das geht nun leider nicht mehr, da wir den Platz selbst benötigen. Ich bin mir aber sicher, dass das gute Miteinander nicht aufhört, auch wenn die Netze BW-Kolleginnen und Kollegen nun wieder auf der anderen Seite der Bundesstraße sitzen.“

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Die Ortsnetzstation in Malmsheim/Renningen ist eine von 550, die die Netze BW mit dem Stromsensor „SMIGHT Grid“ ausstattet. (Quelle: SMIGHT/Uli Deck)

15. Oktober 2019

Digitalisierung im Netz: Neuer Stromsensor liefert Echtzeitdaten von d ...

14. Oktober 2019

Blick hinter die Kulissen der Stromversorgung

Netze BW öffnet am Sonntag, 20. Oktober, die Türen des Umspannwerks Magstadt

Seltener Einblick: eine der beiden Trinkwasserkammern des neuen Behälters im Stuttgarter Osten.

11. Oktober 2019

Trinkwasservorrat für 100.000 Einwohner im Stuttgarter Osten

11. Oktober 2019

Netze BW setzt die Modernisierung des Stromnetzes in Schlierbach fort

Neue Erdkabel ersetzen Freileitungen