04. Oktober 2019

Netze BW veröffentlicht vorläufige Netzentgelte für 2020

Stuttgart. Die EnBW-Tochter Netze BW GmbH hat heute, wie gesetzlich vorgegeben, die vorläufigen Netzentgelte für ihr Strom- und Gasnetz für 2020 bekanntgegeben. Die staatlich regulierten Netzentgelte fließen in die Kalkulation der Strom- und Gasanbieter ein und schlagen sich so indirekt in der Jahresrechnung der Endkunden nieder.

Im Strombereich werden vor allem die im Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG) von 2017 vorgegebene schrittweise Homogenisierung der Netzentgelte der Übertragungsnetzbetreiber spürbar. Durch das Gesetz sollen die Kosten der Energiewende im Bundesgebiet gleichmäßiger verteilt werden. Damit erhöht sich der Kostenanteil des vorgelagerten Übertragungsnetzes bei der Netze BW und muss entsprechend weitergegeben werden.

Unter dem Strich steigen die Kosten für die Netznutzung für den typischen Haushaltsanschluss (4.000 kWh/Jahr) um rund 7,6 Prozent. Darin sind der jährliche Grundpreis von 40 Euro (bisher: 28 Euro) und der Arbeitspreis von 7,17 Cent/Kilowattstunde (bisher: 6,89 ct/kWh) enthalten. Über alle Spannungsebenen (Nieder-, Mittel- und Hochspannung) betrachtet, steigen die Netzentgelte im Schnitt um 11,6 Prozent.

Im Gasnetz steigen die Netzentgelte für Haushaltskunden leicht um 3,7 Prozent – z.B. für den Gasanschluss eines Einfamilienhauses von 1,56 ct/kWh auf 1,62 ct/kWh. In diesem Segment schwanken die Entgelte vor allem witterungsbedingt.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

14. Januar 2020

Netze BW lässt in Mühlhofen neue 20.000 Volt Erdkabel verlegen

Netze BW Geschäftsführer Christoph Müller beim symbolischen Start für den Aufbau des LoRaWAN auf dem Dach der Stuttgarter Firmenzentrale (Quelle: Netze BW)

13. Januar 2020

Kommunen den Weg zum „Internet der Dinge“ frei machen

10. Januar 2020

Stromnetz zwischen Magstadt und Grafenau-Döffingen wird ausgebaut

Bauarbeiten der Netze BW beginnen bereits am Montag, 13. Januar

08. Januar 2020

Baum in Freileitung: Stromausfall rund um Buchheim behoben