04. Oktober 2019

Netze BW veröffentlicht vorläufige Netzentgelte für 2020

Stuttgart. Die EnBW-Tochter Netze BW GmbH hat heute, wie gesetzlich vorgegeben, die vorläufigen Netzentgelte für ihr Strom- und Gasnetz für 2020 bekanntgegeben. Die staatlich regulierten Netzentgelte fließen in die Kalkulation der Strom- und Gasanbieter ein und schlagen sich so indirekt in der Jahresrechnung der Endkunden nieder.

Im Strombereich werden vor allem die im Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG) von 2017 vorgegebene schrittweise Homogenisierung der Netzentgelte der Übertragungsnetzbetreiber spürbar. Durch das Gesetz sollen die Kosten der Energiewende im Bundesgebiet gleichmäßiger verteilt werden. Damit erhöht sich der Kostenanteil des vorgelagerten Übertragungsnetzes bei der Netze BW und muss entsprechend weitergegeben werden.

Unter dem Strich steigen die Kosten für die Netznutzung für den typischen Haushaltsanschluss (4.000 kWh/Jahr) um rund 7,6 Prozent. Darin sind der jährliche Grundpreis von 40 Euro (bisher: 28 Euro) und der Arbeitspreis von 7,17 Cent/Kilowattstunde (bisher: 6,89 ct/kWh) enthalten. Über alle Spannungsebenen (Nieder-, Mittel- und Hochspannung) betrachtet, steigen die Netzentgelte im Schnitt um 11,6 Prozent.

Im Gasnetz steigen die Netzentgelte für Haushaltskunden leicht um 3,7 Prozent – z.B. für den Gasanschluss eines Einfamilienhauses von 1,56 ct/kWh auf 1,62 ct/kWh. In diesem Segment schwanken die Entgelte vor allem witterungsbedingt.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

Die Ortsnetzstation in Malmsheim/Renningen ist eine von 550, die die Netze BW mit dem Stromsensor „SMIGHT Grid“ ausstattet. (Quelle: SMIGHT/Uli Deck)

15. Oktober 2019

Digitalisierung im Netz: Neuer Stromsensor liefert Echtzeitdaten von d ...

14. Oktober 2019

Blick hinter die Kulissen der Stromversorgung

Netze BW öffnet am Sonntag, 20. Oktober, die Türen des Umspannwerks Magstadt

Seltener Einblick: eine der beiden Trinkwasserkammern des neuen Behälters im Stuttgarter Osten.

11. Oktober 2019

Trinkwasservorrat für 100.000 Einwohner im Stuttgarter Osten

11. Oktober 2019

Netze BW setzt die Modernisierung des Stromnetzes in Schlierbach fort

Neue Erdkabel ersetzen Freileitungen