28. Juli 2020

Symbolischer Start des Freileitungsrückbaus in Ehingen

Erdkabel statt Freileitung: Netze BW bringt Mittelspannungs-Stromnetz sukzessive in die Erde

Ehingen (Donau). Die Netze BW GmbH baut ihre Freileitung in Ehingen zwischen Mühlen und Altsteußlingen ab. Oberbürgermeister Alexander Baumann und Netze BW-Geschäftsführer Steffen Ringwald trafen sich am Mühlener Wildgehege, um in einem symbolischen Akt das erste Leiterseil der Freileitung zu kappen. Im Bereich der beiden Ortsteile waren letztes Jahr bereits neue Erdkabel verlegt worden, um die Übertragungsfähigkeit des Netzes für eine steigende Zahl an Einspeisern zu erhöhen. Außerdem dürften damit Versorgungsunterbrechungen spürbar abnehmen, da die Freileitung in Teilen durch ein Waldgebiet verläuft, was sie insbesondere bei Stürmen störanfällig gemacht hatte. Nachdem die neuen Kabel zwischenzeitlich in Betrieb genommen wurden, wird die nicht mehr benötigte Leitungsanlage nun auf einer Länge von rund 2.300 Meter mitsamt ihrer 38 Maste abgebaut. Bei planmäßigem Verlauf werden die Arbeiten bis etwa Mitte August abgeschlossen sein. Rund 480.000 Euro schlagen bei der Netze BW für das Gesamtprojekt zu Buche.

„Für Ehingen ist eine sichere und moderne Stromversorgung wichtig. Ich freue mich über den Freileitungsrückbau. Einerseits wird das Orts- und Landschaftsbild zwischen Mühlen und Altsteußlingen deutlich verschönert und andererseits profitieren unsere Bürgerinnen und Bürger von dieser Investition in neue Netzstrukturen“, so Oberbürgermeister Baumann.

Eine sichere Energieversorgung habe auch für die Netze BW höchste Priorität, wie Steffen Ringwald betont: „Dafür optimieren wir permanent die Netzstrukturen, setzen modernste Technik ein und richten den Blick auf die Bedarfe der Zukunft.“ Die Maßnahme in Ehingen ist Teil eines zusätzlichen Investitionsprogramms der Netze BW, bei dem in einem Zeitraum von sechs Jahren rund 2.000 Kilometer Freileitungen auf der Mittelspannungsebene durch Erdkabel ersetzt werden. „Insgesamt 300 Millionen Euro investieren wir in Verkabelungsmaßnahmen wie die hier in Ehingen“, erklärt Ringwald. „Damit erhöhen wir jeweils die Kapazität des Verteilnetzes vor Ort und tragen so zur Versorgungsicherheit in ganz Baden-Württemberg bei.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

06. August 2020

Netze BW investiert in die Erneuerung des Stromnetzes von Horb am Neckar

Von der letzten Störung betroffene Erdkabel in Nordstetten und Talheim werden au ...

Bunte Trafostation vor dem Kindergarten in Heiningen

06. August 2020

Bunter Blickfang am Kindergarten in Heiningen

Blick in eine mit Quellsand abgedichtete Ortsnetzstation (Bildquelle: Hauff-Technik)

05. August 2020

Feuchtigkeit in Ortsnetzstationen: Netzgesellschaften der EnBW entwic ...

03. August 2020

Arbeiten am Stromnetz in Donaurieden