13. Dezember 2019

Netze BW baut Freileitung bei Wäschenbeuren ab

Erdkabel ersetzt bisherige Mittelspannungsleitung

Wäschenbeuren. Zwischen Lindenbronn und dem Golfplatz Hetzenhof wird die 10.000-Volt-Freileitung abgebaut. Die Netze BW, die in Wäschenbeuren auf Pachtbasis das Stromnetz von der Stromnetzgesellschaft Östlicher Schurwald betreibt, hatte dort in den vergangenen Wochen bereits ein neues Mittelspannungskabel verlegt. Mit dessen Inbetriebnahme wird die bisherige Freileitung nicht mehr benötigt und kann nun auf einer Strecke von knapp 800 Metern mitsamt ihrer 17 Masten abgebaut werden.

Zum Start des Leitungsrückbaus legten heute Bürgermeister Karl Vesenmaier und die beiden Geschäftsführer der Stromnetzgesellschaft Östlicher Schurwald, Steven Hagenlocher und Rolf Klass, selbst Hand an und durchtrennten gemeinsam die Leiterseile.

Die Freileitung wird voraussichtlich von Januar bis Februar 2020 vollständig abgebaut, sobald der Boden gefroren ist, um die Auswirkungen so gering wie möglich zu halten. Mit der Erneuerungsmaßnahme investiert die Stromnetzgesellschaft rund 200.000 Euro in das örtliche Stromnetz und damit in die Versorgungssicherheit der Gemeinde Wäschenbeuren.

Weitere Neuigkeiten aus Kategorie: Pressemitteilung

06. August 2020

Netze BW investiert in die Erneuerung des Stromnetzes von Horb am Neckar

Von der letzten Störung betroffene Erdkabel in Nordstetten und Talheim werden au ...

Bunte Trafostation vor dem Kindergarten in Heiningen

06. August 2020

Bunter Blickfang am Kindergarten in Heiningen

Blick in eine mit Quellsand abgedichtete Ortsnetzstation (Bildquelle: Hauff-Technik)

05. August 2020

Feuchtigkeit in Ortsnetzstationen: Netzgesellschaften der EnBW entwic ...

03. August 2020

Arbeiten am Stromnetz in Donaurieden