Nachhaltig LEBEN

Die Energiewende findet im Verteilnetz statt.

Kommunen, Unternehmen und Privatkunden bieten wir einen direkten Zugang zur Energiezukunft im Land.

Unsere technologischen Abläufe, der Einsatz intelligenter Netztechnologien, unser Netzausbau, unser innovatives Denken und zukunftsorientiertes Handeln machen dies möglich.

Wir arbeiten schon heute am Netz der nächsten Generation.

Mobilitätswende

Elektromobilität braucht starke Stromnetze

Die Integration von Ladeinfrastruktur in das Stromnetz bildet die Basis für den Hochlauf von Elektromobilität und leistet damit einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der EU-Grenzwertvorgaben für CO₂-Emissionen im Verkehrssektor.
Wir kümmern wir uns drum, dass jederzeit Strom zum Laden der Elektroautos zur Verfügung steht und die Versorgungssicherheit nachhaltig gewährleistet ist.

Aktiv für die erfolgreiche Verkehrswende in Baden-Württemberg

Als erster Netzbetreiber sind wir dem Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Forschungsvereinigung Automobiltechnik e.V. (FAT) beigetreten, um die Mobilitätswende aktiv mitzugestalten. Im Strategiedialog Automobilwirtschaft BW stellen wir gemeinsam mit Partnern aus Politik, Industrie und Wissenschaft die Weichen für eine erfolgreiche Verkehrswende in Baden-Württemberg. Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir Lösungen für die Netzintegration von Elektromobilität und ermöglichen einen vorrausschauenden und bedarfsorientierten Netzausbau.

Wir machen Netzintegration Elektromobilität erlebbar und testen die Herausforderungen an unser Stromnetz unter realen Bedingungen.

Ausbau von Ladeinfrastruktur in Mehrfamilienhäusern

NETZlabor E-Mobility-Carré

Auswirkungen in ländlichen Gebieten

NETZlabor E-Mobility-Chaussee

Netzorientiertes Lademanagement mit intelligenten Messsystemen und Steuerboxen

NETZlabor Intelligentes Heimladen

E-Mobilität mitten im Alltag

NETZlabor E-Mobility Allee

Auswirkungen der eigenen E-Fahrzeuge

NETZlabor Elektroflotte

Projekte GREENWAY und eWayBW

Elektrifizierung Schwerlastverkehr

Netzintegration Erneuerbare Energien

167.400 Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien

sind an unser Netz angeschlossen.

Die installierte Leistung (4.570 MW) entspricht in etwa dem Verbrauch von 843.000 Vier-Personen-Haushalten.

Wir erproben das Netz von Morgen im Netzbetrieb von Heute.

Mit unseren Kunden und Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Start-Ups untersuchen wir in Pilotregionen neue Lösungskonzepte und innovative Betriebsmittel zum Netzbetrieb.

NETZlabor Freiamt

NETZlabor Sonderbuch

Forschungsprojekt flexQgrid

Digitalisierung im Netz

Die Energiewelt von morgen ist vernetzt, flexibel und digital.

Mit unterschiedlichen Digitalisierungsprojekten gehen wir voran.

Unsere Digitalisierungsprojekte

Für Gleichgewicht zwischen Stromeinspeisung und Stromentnahme

#NETZlive

Automatisierte und digitalisierte Inspektion von Masten und Freileitungen

Künstliche Intelligenz

In immer mehr Zählerschränken zieht die Energiezukunft ein.

Mit digitalen Zählern den Verbrauch voll im Blick

Intelligente Messsysteme erleichtern Energie- und Kosteneisparungen.

Gewusst? Zertifizierte Smart Meter „Made in Germany“ werden von Netze BW seit Ende 2018 verbaut.

Unsere Kunden erzählen von ihrer Energiezukunft

Ute Göbelbecker, Bürgermeisterin Dettenheim

Gute Aussichten für die Zukunft

Intelligente Messsysteme machen die kommunale Zukunft smart: Warum sie jetzt vorangeht.

Wolfgang Greiner, Solaranlagenbetreiber

Smarter Komfort daheim

Als erster in seiner Straße hatte er Ende 2018 ein intelligentes Messsystem zu Hause installiert.

Schreinerei Jürgen und Petra Schwartz

Effiziente Werkstatt

Edle Holztische und mehr: Sie erfüllen in ihrer Schreinerei viele Wünsche. Dabei kommt es entscheidend auf Qualität und Effizienz an.

Katharina und Sebastian Haller

Nachhaltig gut auf dem Hofgut Haller

Wie die Digitalisierung Kosteneinsparpotenziale in der Landwirtschaft ermöglicht: Sie machen ihr Hofgut fit für die Zukunft.

Wärmewende

Die Öhringer Wasserstoff-Insel

In dem einzigartigern Praxistest zur Einspeisung von hohen Wasserstoffbeimischungen in das bestehende Erdgasverteilnetz wird Strom aus erneuerbaren Energien in Wasserstoff umgewandelt, ins Erdgasnetz eingespeist und dort gespeichert. Dieses Mischgas kann dann für die Erdgasheizung verwendet werden. Aufgrund des hohen Anteils an „grünem Wasserstoff“ ergeben sich CO₂-Emissionsvorteile (das Mischgas enthält bis zu 30 Vol.-% H₂).

Klimaschutzziele der Kommunen und Gemeinden im Ländle

Partnerschaftlich die Energiewende stemmen

Mit unserer KommunalPlattform schaffen wir Transparenz für zukunftsfähige Energieversorgungsnetze.
Anwendung lädt